Rückbildung - Leere Wiege

Wenn Frauen, die schwanger waren, am erwarteten Beginn des Lebens mit dem Tod ihres Kindes konfrontiert sind, brauchen sie Unterstützung von Menschen, die ihren Schmerz achten.
Viele Träume, Wünsche, Hoffnungen, viel Liebe, Zärtlichkeit und Geben-Wollen bleiben nach dem Tod eines Babys unerfüllt zurück.
Auch durch diese Geburt haben körperliche Veränderungen stattgefunden die einer ganzheitliche Rückbildung bedürfen, in einem besonders geschützten Rahmen.
Mütter treffen sich nach dem Tod ihrer Kinder in dieser konstanten Gruppe, um Raum und Zeit für ihren Trauerprozess und neue Hoffnung zu finden.

Methoden

  • Körperwahrnehmung und Stärkung um sich wieder vertrauen zu können (Atem, Bewegung, Beckenboden, Rückenschule)
  • Gespräch, Austausch und Information zur Klärung und Entlastung des eigenen Empfindens und zur Neuorientierung.
  • Kreatives Gestalten um neue Wege aus schmerzhaften Erfahrungen entdecken zu können, die in die Zukunft weisen.

Ziele

  • Sich Zeit nehmen für die Prozesse nach einer existentiellen Krise.
  • Den schmerzlichen Verlust eines Tages als Teil der eigenen Lebensgeschichte annehmen können, um neue Perspektiven entstehen zu lassen.

Kursinformationen

  • 7 Treffen mit je 3 Stunden und ein Einzelgespräch. Termine bitte telefonisch erfragen: 089-755 52 49
  • Preis: 239 €; die meisten Kassen übernehmen einen Teil der Kosten; Ermäßigung ist möglich.

Bei Bedarf

Die Kursleiterin Edeltraut Edlinger ist staatlich geprüfte Bewegungspädagogin (Dore-Jacobs-Schule), Trauerbegleiterin, selber betroffen vom Tod eines Kindes und hat langjährige Erfahrung in Kunst- und Gesprächstherapie. edel.edlinger@gmx.de Tel.(089)755 52 49. Auch zur Vereinbarung von Einzelgesprächen

Literatur

  • Hannah Lothrop: Gute Hoffnung – jähes Ende, Kösel Verlag, München, 1991
  • Christine Fleck-Bohaumilitzky, Hrsg.: Du hast kaum gelebt – Trauerbegleitung für Eltern, die ihre Kinder vor, während oder kurz nach der Geburt verloren haben; Kreuz Verlag 2006
  • Nur ein Hauch von Leben – Eltern berichten vom Tod ihres Babys und von der Zeit ihrer Trauer, Fischer-Ratgeber
  • Julie Fritsch u.a: Unendlich ist der Schmerz – Eltern trauern um ihr Kind, Kösel Verlag, München, 1995
  • Alexandra Bosch, Hrsg: Eigentlich unsere Kinder – Wie Mütter und Väter den frühen Verlust ihres Kindes erleben, Maximilian Projekt, 2004
  • Barbara Landes: Danach - Weiterleben nach dem Tod eines Kindes, Erfahrungen, edition-weiterleben 2,2013

Rückmeldung eines Mannes aus einem Partnerseminar:
Obwohl ich mich selber als offen und experimentierfreudig sehe, hatte ich doch bis kurz vor Kursbeginn ein mulmiges Gefühl. An dem Tag selber hoffte ich sogar, dass der Kurs kurzfristig abgesagt wird. Schließlich trifft man wildfremde Menschen auf kleinem Raum. Ich hatte zwar ein paar Geschichten von meiner Freundin gehört, aber die konnten mir kein genaues Bild der mitmachenden Personen malen. Das Unbekannte und Ungewisse stellte sich jedoch schnell als problemlos heraus. Ich würde sogar sagen, es war ein gewisser Vorteil. Kein erster Eindruck, dem man entsprechen musste, keine herrschenden Vorurteile oder Meinungen, keine Mauern. Ich konnte ganz einfach der sein, der ich bin. Das hat ungemein geholfen. Vielen Dank, A.

Rückmeldung einer Frau nach einem Rückbildungskurs:
...es ist wirklich so, so schade, dass unser Kurs schon wieder zu Ende ist. Ich bin so froh, dass ich mich für eine Teilnahme entschieden hatte und dass Du uns/ mich in den letzten Wochen bzw. Monaten der Trauer begleitet und unterstützt hast. Vielen herzlichen Dank dafür! Deine Arbeit an uns hat so gut getan und mir wieder Hoffnung gegeben! Bei mir ist es ja nun schon fast sechs Monate her, aber ich bin jetzt an dem Punkt, dass ich Frieden mit unserem Schicksal ... schließen kann.

Rückmeldung einer Frau nach einem Rückbildungskurs:
Der Kurs bietet eine optimale Mischung aus körperlicher und seelischer Rückbildung und ist für jede Frau zu empfehlen, die den schmerzvollen Verlust eines Babys erlitten hat. Auch der wertvolle Austausch mit anderen Betroffenen ist sehr hilfreich.
Mit großem Erfolg setzt die Kursleiterin unterschiedlichste Techniken ein, um die Teilnehmerinnen bei der Bewältigung ihrer Trauer unterstützend zu begleiten.

Rückmeldung eines Mannes aus einem Partnerseminar:
Für meine Frau hat „Rückbildung - leere Wiege“ und das Treffen mit anderen Frauen, die eine ähnliche Erfahrung gemacht haben, viel Gutes gebracht. Das abschließende Wochenende mit den Partnern hat auch mir verdeutlicht, was meine Frau die letzten 7 Wochen gemacht und durchlebt hat. Miteinander über Gefühle, Ängste und Gedanke zu reden - weg von den Alltagsthemen, die uns normalerweise daran hindern, uns die nötige Zeit zu nehmen - war sehr kostbar.
Die Geschichten der anderen Paare zeigen, dass man sicher nicht alleine ist. Es wird aber auch deutlich, dass am Ende jeder für sich und auf seine Art damit klarkommen muss.
Die Kursleiterin hat auf Basis Ihrer persönlichen und beruflichen Erfahrungen sehr schnell und gut verstanden, was wir gebraucht haben. …Während des Wochenendes (und für die Frauen auch während der ersten 7 Treffen) bekommst du Methoden/ Werkzeuge, die dir helfen, die wichtigsten Themen weiter zu zweit anzugehen. Für mich war es eine Bestätigung, dass wir auf dem richtigen Weg sind, aber auch, dass es noch eine lange Reise sein wird.
Grüße M.

 

 

 

 

Häufigkeit Uhrzeit Preis Kurzinfo
7 x 3 Std. und eine Einzelstunde 239 €